Aktualisiert am March 28, 2022·in Unbezahlbares Wissen, Angebote & Aktionen·9 Minuten Lesezeit

Mehr ist mehr – wir sind Retail-, Digital- und Filialbank zugleich!

Was heißt es, die Bank der Post zu sein? Und was ist daran so besonders? ✹ Hier erfĂ€hrst du, was der Unterschied zwischen einer Retailbank, einer Digitalbank und einer Filialbank ist – und was das mit uns zu tun hat. 😉

Am 1. April 2020 sind wir als Bank der Post gestartet – also ziemlich genau vor einem Jahr. Was in unserem ersten Jahr alles passiert ist, was wir erlebt haben und worauf wir stolz sind, kannst du ĂŒbrigens im Blogbeitrag zum Bank-Geburtstag nachlesen. 🎂

Was uns als bank99 so besonders macht, hat auch viel mit unserer großen Schwester, der Österreichischen Post, zu tun. 📯 Aber natĂŒrlich gibt es noch viele weitere GrĂŒnde, warum unser GeschĂ€ftsmodell in Österreich besonders ist.

Das hat vor allem mit den verschiedenen Organisationsformen von Banken zu tun. Die hĂ€ufigsten sind: Retail, Digital/Direkt und Filial. Auch wenn die Angebote meistens Ă€hnlich sind, gibt es große Unterschiede im Aufbau und der Funktionsweise dieser 3 Formen. Denn jede Bank setzt andere Schwerpunkte, wie sie sich organisatorisch aufstellt und welche Kund*innengruppen sie hauptsĂ€chlich ansprechen möchte.

Retailbank: gleiche Angebote fĂŒr alle

„

Retail-Banking oder auch MengengeschÀft umschreibt jene GeschÀftsfelder der Banken, die mit Privatkunden und der breiten Masse abgewickelt werden.

— Wirtschafts-ABC

Eine Retailbank ist nicht auf einzelne Bereiche oder Kund*innengruppen spezialisiert, sondern hat Angebote fĂŒr die breite Masse der Bevölkerung. Das Wort Retail kommt ĂŒbrigens aus dem Englischen und bedeutet Einzelhandel.

Ein anderes Wort fĂŒr Retailbank ist standardisiertes Privatkund*innengeschĂ€ft. Warum standardisiert? Weil die Bank mehrere Angebote wie Bankkonten, Versicherungen oder SparvertrĂ€ge hat, die fĂŒr jede*n Kund*in gleich sind. Es gibt also keine individuellen Konditionen, sondern die Bedingungen sind fĂŒr alle gleich. Das ist natĂŒrlich auch bei unseren Angeboten so: unser konto99 hat keine versteckten Kosten und du siehst auf den ersten Blick, welche Leistungen inkludiert sind. 👀

Zu den Angeboten einer Retailbank gehört der alltĂ€gliche Zahlungsverkehr genauso wie die Spareinlagen der Kund*innen oder die an sie vergebenen Kredite. Was es mit diesen 3 GeschĂ€ftsgebieten genau auf sich hat, kannst du in unserem Blogbeitrag nachlesen: GeschĂ€fts­modell Bank: so verdienen Banken Geld. 🔍

Auch wenn es im Privatkund*innengeschĂ€ft normalerweise nicht um hohe BetrĂ€ge geht (wie es zum Beispiel im Großkund*innengeschĂ€ft der Fall ist), ist das Retail-Banking trotzdem sehr wichtig fĂŒr Banken. Denn alle BankgeschĂ€fte der breiten Masse der Bevölkerung ergeben zusammen auch einen hohen Betrag, mit dem wir als Bank arbeiten können. đŸ’¶

Die meisten Banken in Österreich sind Retailbanken, sie kĂŒmmern sich also um die tĂ€glichen BankgeschĂ€fte der breiten Masse der Bevölkerung. Aber was unterscheidet die vielen Banken dann voneinander? Hier kommen die Begriffe "Digital" und "Filial" ins Spiel. Denn hĂ€ufig setzen Banken einen bestimmten Fokus, wie sie ihr PrivatkundengeschĂ€ft organisieren.

Direkt- oder Digitalbank: im Internet zuhause

„

Direktbank = Kreditinstitute, die Finanzdienstleistungen anbieten, ohne ein Filialnetz vorzuhalten. 

— Gabler Wirtschaftslexikon

Was so anders an Direktbanken ist? Die BankgeschĂ€fte verlagern sich meistens komplett in die Onlinewelt: alles wird ĂŒber das Online Banking und die dazugehörigen Apps abgewickelt. đŸ“± Sie verzichten also ganz auf eigene Filialen und sind auch fĂŒr ihre Kund*innen nur digital erreichbar. Deshalb werden Direktbanken auch oft Digitalbanken genannt. 🌎

Neu, modern, online – das sind die wichtigsten Zutaten fĂŒr eine Digitalbank. Das Konzept hat sich erst in den letzten Jahren mit der immer stĂ€rkeren Digitalisierung aller Lebensbereiche entwickelt. Viele Direktbanken beginnen als Startups mit nur wenigen Angeboten und bauen ihre Produktpalette dann immer weiter aus. ✌

Das bedeutet also, dass alle Angebote und Produkte direkt online abgeschlossen werden. Das gilt natĂŒrlich nicht nur fĂŒr Kontoeröffnungen, sondern auch fĂŒr den tĂ€glichen Zahlungsverkehr. Und auch der Kund*innenservice arbeitet nur digital. Direktbanken ĂŒberlegen sich genau, an welche Zielgruppe sie ihre Angebote richten. Und welche BedĂŒrfnisse, WĂŒnsche und Probleme ihre Kund*innen haben könnten, fĂŒr die ihre Produkte dann wie maßgeschneidert passen. ✂

Auch am Marketing und dem Online-Auftritt sind Digitalbanken leicht erkennbar. Meistens herrscht auf Webseite und Blog, im Kundenservice und in den Werbungen ein lockerer Ton - gerne mit einem Augenzwinkern und frechen Botschaften. 😎

Filialbank: persönliche Beratung ist ein Muss

„

Filialbank = Kreditinstitute, die Bankdienstleistungen bereitstellen, indem sie lokal mit Filialen bzw. Zweigstellen prÀsent sind.

— Gabler Wirtschaftslexikon

Wie der Name schon sagt, spielt sich bei Filialbanken das BankgeschĂ€ft hauptsĂ€chlich vor Ort in der Bankfiliale ab. 📍

Warum? Vielen Kund*innen ist eine persönliche und ausfĂŒhrliche Beratung sehr wichtig. Gerade bei langfristigen Entscheidungen wie zum Beispiel einem Kreditantrag, dem Abschluss einer Lebensversicherung oder eines Bausparers ist das auch sehr sinnvoll. Denn du möchtest dir ja möglichst sicher sein können, dass das Angebot auch wirklich das Richtige fĂŒr dich ist, oder? 👍 Außerdem können solche Produkte auch ganz genau an dich und deine Lebenssituation angepasst werden, wenn du mit deinem*deiner Bankbetreuer*in ĂŒber deine persönlichen Anforderungen sprichst.

Und natĂŒrlich sind in einer Bankfiliale auch spontane WĂŒnsche oder Fragen gern gesehen und werden schnell beantwortet. ❓ Denn bestimmt bist auch du schon einmal in deine Bankfiliale gegangen, obwohl du es gar nicht unbedingt vorhattest – einfach nur, weil du auf deinem Weg zum Supermarkt, Bus oder Friseur zufĂ€llig daran vorbeigekommen bist. đŸš¶

Wie sieht die Lage in Österreich aus?

In den letzten 20 Jahren hat sich die Bankenbranche in Österreich stark verĂ€ndert: viele Banken haben ihre kleineren Filialen geschlossen und den Fokus des BankgeschĂ€fts mehr in den Onlinebereich verlegt. Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der österreichischen Bankfilialen von 5.100 auf 4.100 gesunken – das sind ganze 20%. đŸ˜Č

Grund dafĂŒr ist vor allem die Digitalisierung in der Branche, die sich durch die Corona-Pandemie noch verstĂ€rkt hat. Aber auch die steigenden Miet- und Immobilienpreise spielen eine Rolle: fĂŒr die meisten österreichischen Banken wird es immer teurer, eine große Zahl an Filialen zu erhalten. 💾

Die Mischung macht's: 8 GrĂŒnde fĂŒr die bank99

Wir sind eine Mischung aus allen 3 Organisationsformen. Und das ist in Österreich schon etwas besonderes. Wir haben 8 GrĂŒnde gesammelt, warum wir anders sind:

  1. Als Bank der Post können wir auf das große Filialnetz der Österreichischen Post in ganz Österreich zurĂŒckgreifen. Deshalb kannst du an 1.800 Standorten im ganzen Land deine BankgeschĂ€fte mit dem konto99 vor Ort erledigen – sei es bei einem unserer Post Partner oder in einer der 450 grĂ¶ĂŸeren Filialen. Ein großes Plus sind dabei natĂŒrlich auch unsere langen Öffnungszeiten. Und keine Sorge, wir sind auch in Zeiten von Corona und Lockdown wie gewohnt fĂŒr dich da. 📍

  2. Wir sind definitiv die jĂŒngste Bank in Österreich und seit Beginn eher wie ein Startup als wie eine traditionelle Bank strukturiert. Deshalb legen wir auch viel Wert darauf, anders zu sein. ✌

  3. Wir fĂŒhlen uns in der Onlinewelt zuhause. Deshalb kannst du unser kostenloses Girokonto und Girokonto U28 komplett online abschließen. Das geht ruckzuck vom Sofa aus. Und natĂŒrlich behĂ€ltst du ĂŒber das Online Banking und unsere Apps immer den Überblick ĂŒber deine Finanzen. Und kannst deine BankgeschĂ€fte jederzeit und von ĂŒberall aus erledigen. Gerade in Zeiten von Corona ist das sehr praktisch, oder? đŸ›‹ïž

  4. Wir haben den Anspruch, fĂŒr 99% der Menschen in Österreich genau das Richtige zu bieten. Wir achten also sehr darauf, dass unsere Konten, Versicherungen und Sparangebote so gestaltet sind, dass fĂŒr jede*n etwas dabei ist – egal, in welcher Lebenssituation du dich gerade befindest. đŸ€—

  5. Unsere Preise bleiben gleich: auch wenn viele andere Banken zum Jahresanfang ihre GebĂŒhren erhöhen, bleiben wir bei unseren Preismodellen. Denn das konto99 wird dank verschiedener Angebote immer nur gĂŒnstiger fĂŒr dich, nicht teurer! Kennst du zum Beispiel schon unsere aktuelle Aktion? Eröffne noch bis 31.8.2022 dein neues konto99 und sichere dir gratis KontofĂŒhrung bis Jahresende 2022. 🎁

  6. Versteckte Kosten? Nicht mit uns! Du weißt genau, wie sich die Kosten fĂŒr dein konto99 zusammensetzen. Denn wir halten nichts von Sternchentexten und komplizierten Preissystemen. Bei uns bezahlst du nur fĂŒr die Leistungen, die du auch wirklich brauchst. 👌

  7. Komplizierte Texte? Wir erklĂ€ren einfach und verstĂ€ndlich, was du wissen solltest. Denn wir möchten, dass du dich gut auskennst und genau weißt, was dir dein Konto bietet. Und natĂŒrlich wollen wir dir mit unserem Blog die Finanzwelt nĂ€herbringen – in den 9 verschiedenen Kategorien sind bestimmt viele spannende Themen fĂŒr dich dabei. Und wir vergessen dabei auch nicht auf das Augenzwinkern. So machen Finanzen Spaß! 😉

  8. Ist dir eine persönliche Beratung lieber? Nichts leichter als das! Denn unsere Schaltermitarbeiter*innen in den Filialen kĂŒmmern sich gerne um deine WĂŒnsche und Fragen. Und wenn du dich fĂŒr beratungsintensivere Angebote wie zum Beispiel den wĂŒnschekredit99, unsere vorsorge99, das bauspardarlehen99 oder das bausparen99 interessierst, kannst du gerne einen persönlichen Termin mit unseren Bankbetreuer*innen vereinbaren. 👋

Kurz gesagt: wir sind eine Bank fĂŒr 99% der Menschen in Österreich mit vielen digitalen Möglichkeiten und dem grĂ¶ĂŸten Filialnetz in ganz Österreich. So können wir immer fĂŒr dich da sein!

Könnte dieser Beitrag auch deiner Familie, deinen Freund*innen oder Bekannten gefallen? 💛 Dann teile ihn doch mit ihnen – das wĂŒrde uns sehr freuen. 📹 

Unser kostenloses Girokonto!

FĂŒr alle, die ihre BankgeschĂ€fte am liebsten digital erledigen. đŸ’»Â 

Konto online eröffnen →
Karl

Karl

Unser Autor Karl ist ein praktisch veranlagter Mensch und macht am liebsten immer alles selbst. đŸ’Ș Kein Wunder also, dass er neue Dinge einfach ausprobiert, anstatt sich zu lange mit der Theorie aufzuhalten.

Bleib auf dem Laufenden

  • checkmark
    Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • checkmark
    Aktuelles, verstÀndlich erklÀrt
  • checkmark
    Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich ĂŒber eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie ĂŒber die von der bank99 AG vermittelten Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf "Abmelden" in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die RechtmĂ€ĂŸigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berĂŒhrt. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finde ich unter bank99.at/datenschutz.

arrowright

Kennst du schon...?

Card

Katharina

Katharina schreibt fĂŒr uns ĂŒber die Themen Geld, Zukunft und Nachhaltigkeit. 😊
Card

Daniela

Unsere Autorin Daniela ist immer auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Finanzwelt und nimmt dich dabei gerne auf ihre Reise mit.
Card

Felix

Du findest die Finanzwelt langweilig und kompliziert? Felix ĂŒberzeugt dich vom Gegenteil! đŸ˜Č Er berichtet hier auf dem Blog von allem, was du ĂŒber die Finanzwelt wissen solltest.
Card

Katharina

Katharina schreibt fĂŒr uns ĂŒber die Themen Geld, Zukunft und Nachhaltigkeit. 😊
Card

Daniela

Unsere Autorin Daniela ist immer auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Finanzwelt und nimmt dich dabei gerne auf ihre Reise mit.
Card

Felix

Du findest die Finanzwelt langweilig und kompliziert? Felix ĂŒberzeugt dich vom Gegenteil! đŸ˜Č Er berichtet hier auf dem Blog von allem, was du ĂŒber die Finanzwelt wissen solltest.