Aktualisiert am March 21, 2022·in Geld im Alltag, Spartipps, Geld und Nachhaltigkeit·6 Minuten Lesezeit

Dein Zuhause und dein Geld: 7 Tipps zum Energie­kosten sparen

Homeoffice heißt nicht nur WĂ€sche waschen in der Kaffeepause und Videochat mit Jogginghose, sondern auch: unsere Computer und HaushaltsgerĂ€te sind im Dauereinsatz. đŸ’Ș Kein Wunder also, dass so auch unser Energieverbrauch einen Höhenflug erlebt. 🔌 Wir haben dir 7 einfache Tipps zum Stromsparen zuhause herausgesucht.

Mutter und Söhne tauschen alte GlĂŒhbirne mit energieeffizienter LED-Lampe

Die eigenen 4 WĂ€nde lernen wir aktuell besser kennen, als uns lieb ist. Denn in der Coronakrise verbringen wir viel mehr Zeit daheim als vor dem Ausbruch der Pandemie. 🏠

Homeoffice: Energiekosten fĂŒr Privathaushalte steigen

Vieles, was wir frĂŒher gerne "auswĂ€rts" gemacht haben, geht jetzt nur noch zuhause. Statt tĂ€glich zum Mittagessen ins Restaurant zu gehen, kochen wir öfter selbst. đŸ„Ł Statt im Beisl nebenan trinken wir unser GlĂ€schen Wein auf der Terrasse. đŸ· Und statt im BĂŒro arbeiten viele Menschen weltweit nun im Homeoffice - in Österreich waren es Anfang JĂ€nner 2021 41%, die zumindest teilweise von zuhause aus arbeiten. đŸ’»

Da ist es kein Wunder, wenn auch die Energiekosten steigen. Die Monitore fĂŒr deinen Arbeitslaptop brauchen genauso Strom wie der Drucker, das Aufladekabel deines Smartphones und deine Schreibtischlampe. 🔌 Und auch die Mittags- und Kaffeepause verbringen wir daheim: ☕ Herd und Mikrowelle, Kaffeemaschine und Wasserkocher sind mehr im Einsatz als sonst – und verbrauchen so natĂŒrlich auch mehr Strom. Bis zu 30% mehr Energie wird im Homeoffice laut Wien Energie verbraucht. 📈

Energiekosten-Rechner – deine Stromkosten auf einen Blick

Ein durchschnittlicher Haushalt in Österreich verbraucht etwa 3.500 kWh (Kilowattstunden) Strom im Jahr. Neben Heizung, Warmwasseraufbereitung und HaushaltsgerĂ€ten wie KĂŒhlschrank oder Herd spielen auch die Beleuchtung, BĂŒrogerĂ€te und Unterhaltungselektronik eine Rolle.

Fragst du dich gerade, wieviel Energie du wohl im Jahr verbrauchst? đŸ€” Das lĂ€sst sich ganz leicht herausfinden: mit dem Energiekosten-Rechner der Österreichischen Post. Der spuckt dir nicht nur deinen geschĂ€tzten Energieverbrauch aus, sondern nimmt auch gleich deinen aktuellen Stromtarif unter die Lupe. 🔍 Gib einfach deine Postleitzahl, den Namen deines derzeitigen Stromlieferanten und die Anzahl der Personen in deinem Haushalt an.

7 praktische Tipps zum Stromsparen fĂŒr dein Zuhause

1. Bildschirmschoner vermeiden

Der Bildschirmschoner reicht fĂŒr deinen Computer, Laptop oder Fernseher völlig aus, denn du brauchst das GerĂ€t ja eh spĂ€testens am nĂ€chsten Tag wieder? đŸ–„ïž

Auch wenn es manchmal verfĂŒhrerisch ist, das GerĂ€t einfach nur mit einem Klick in den Standby-Modus zu schicken, ist das nicht gut fĂŒr deine Stromrechnung. đŸ§Ÿ Deshalb gewöhne dir an, alle deine elektronischen GerĂ€te wieder herunterzufahren oder auszuschalten, wenn du sie lĂ€ngere Zeit nicht benutzt.

2. Verteilerstecker ausschalten

Wenn möglich, dann verwende Verteilerstecker mit eingebautem Ein-/Ausschalter. So kannst du nicht nur mit mehreren GerĂ€te gleichzeitig eine Steckdose nutzen, sondern den Strom auch ganz nach deinem Bedarf steuern. ✋

Wenn du abends ins Bett gehst, dann schaltest du alle angeschlossenen GerĂ€te mit nur einem Handgriff aus – und am nĂ€chsten Morgen natĂŒrlich genauso schnell wieder an. Denn auch wenn dein GerĂ€t ausgeschaltet ist, verbraucht das angeschlossene LadegerĂ€t trotzdem noch Strom – und das muss ja nicht sein, oder?

3. Energielabel beachten

Leider mĂŒssen die Hersteller von elektronischen GerĂ€ten wie Computern, Laptops oder Druckern bisher noch nicht verpflichtend auf die Energieeffizienz hinweisen. 🔖

„

Energieeffizienz

Je weniger Strom verbraucht wird, desto effizienter ist das GerĂ€t. Die derzeit beste Effizienzklasse, die ein GerĂ€t erreichen kann, wird mit A+++ gekennzeichnet. Die Energieeffizienz ist also ein Maß fĂŒr den Energieaufwand.

— Wien Energie

Aber natĂŒrlich kannst du trotzdem leicht herausfinden, wie umweltvertrĂ€glich ein GerĂ€t ist. 💚 Denn es gibt verschiedene Kennzeichnungen (auch Labels genannt), die besonders energieeffiziente Produkte auszeichnen: 👇

  • Energy Star: Diese Kennzeichnung gilt in der ganzen EU fĂŒr Computer, Monitore, Scanner und Drucker, die bestimmte Mindeststandard bei Umweltkriterien erfĂŒllen können.

  • Blauer Engel: Ergonomisch, leise, energieeffizient und Schadstoffarm soll dein neues GerĂ€t sein? Dann halte dich an dieses GĂŒtesiegel. Damit werden GerĂ€te ausgezeichnet, die besonders gut fĂŒr die Umwelt und deine Gesundheit sind.

  • TCO-Label: So werden GerĂ€te gekennzeichnet, die nur wenig Energie verbrauchen. Außerdem ist es wichtig, dass sie umweltvertrĂ€glich sind und im besten Fall wiederverwertet werden können.

  • EU-Ecolabel: Dieses GĂŒtesiegel prĂŒft, wie nachhaltig ein GerĂ€t in seiner gesamten Lebensdauer ist. Dabei sind nicht nur Material und Herstellung, sondern auch die Energieeffizienz und Wiederverwertbarkeit wichtig.

4. LED-Leuchten verwenden

Hast du noch die klassischen GlĂŒhbirnen, Energiesparlampen oder Halogenleuchten in deinen Lampen? 💡 Dann stelle doch auf LED-Leuchten um: so kannst du bis zu 90% Energie sparen. Das lĂ€sst sich auch an der Energieeffizienzklasse ablesen: LED-Leuchten sind zwischen A und A+++ verfĂŒgbar. Noch ein Pluspunkt ist die mit bis zu 50.000 Stunden lange Brenndauer – das sind fast 6 Jahre ununterbrochene Leuchtzeit! ⏱

5. Eco-Programm einstellen

Im Homeoffice trĂ€gst du am liebsten gemĂŒtliche Jogginghosen und Kuschelpullover? Wir auch! 😉 Aber natĂŒrlich mĂŒssen die auch mal gewaschen werden.

Wusstest du, dass das Eco-Programm deiner Waschmaschine bis zu 40% sparsamer als das Normal- oder Kurzprogramm ist? đŸ˜Č Die Energiespar-Programme dauern lĂ€nger, aber dafĂŒr wird weniger Wasser verwendet und auch nicht so stark erhitzt. Außerdem kann das Waschmittel lĂ€nger einweichen und so einfach besser wirken. đŸ§Œ Achte auch darauf, dass du deine Maschine immer voll belĂ€dst – so verringerst du die Zahl der WaschgĂ€nge und sparst gleichzeitig Energie und bares Geld!

Das gleiche gilt natĂŒrlich auch fĂŒr deinen GeschirrspĂŒler und den WĂ€schetrockner. So komisch es klingt - wenn du deinen GeschirrspĂŒler einschaltest, ist das umweltfreundlicher und energieeffizienter als dein dreckiges Geschirr mit der Hand abzuspĂŒlen. đŸœïž Denn dann wird viel mehr Wasser verbraucht, das vorher auch noch stark erhitzt werden musste.

Apropos Trockner: am besten ist es natĂŒrlich, wenn du deine WĂ€sche einfach auf einem WĂ€schestĂ€nder lufttrocknen lĂ€sst – egal, ob in der Wohnung oder auf dem Balkon. ☀

6. Wasserkocher nutzen

Schnell mal einen Topf Spaghetti zum Mittagessen kochen? 🍝 Das geht im Homeoffice richtig gut. Nutze am besten deinen Wasserkocher, um das Nudelwasser zum Kochen zu bringen - das geht viel schneller und ist auch noch energieeffizienter als das Aufkochen auf dem Herd.

Benutze beim Kochen wenn möglich einen Deckel – so hĂ€lt sich die Hitze besser im Topf oder der Pfanne und du kannst problemlos eine niedrigere Stufe verwenden. đŸ”„

7. Richtig lĂŒften

Fenster auf, Fenster zu – auch das richtige LĂŒften kann dir beim Energiesparen helfen. 👉 Was du dabei beachten solltest, liest du in unserem Blogbeitrag zum Heizkosten sparen.

Laut einer Deloitte-Studie von 2020 wollen 95% der Menschen in Österreich ihren Energieverbrauch senken. Gehörst auch du dazu? Mit unseren Tipps hast du auf jeden Fall einen guten Überblick, wo du bequem und einfach Energie sparen kannst. Das ist nicht nur gut fĂŒr deine Geldbörse, sondern natĂŒrlich auch fĂŒr die Umwelt. 💚

Könnte dieser Beitrag auch deiner Familie, deinen Freund*innen oder Bekannten gefallen? 💛 Dann teile ihn doch mit ihnen – das wĂŒrde uns sehr freuen. 📹 

Unser kostenloses Girokonto!

FĂŒr alle, die ihre BankgeschĂ€fte am liebsten digital erledigen. đŸ’»Â 

Gleich online eröffnen →
Katharina

Katharina

Katharina schreibt fĂŒr uns ĂŒber die Themen Geld, Zukunft und Nachhaltigkeit. 😊

Bleib auf dem Laufenden

  • checkmark
    Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • checkmark
    Aktuelles, verstÀndlich erklÀrt
  • checkmark
    Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich ĂŒber eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie ĂŒber die von der bank99 AG vermittelten Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf "Abmelden" in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die RechtmĂ€ĂŸigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berĂŒhrt. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finde ich unter bank99.at/datenschutz.

arrowright

Das könnte dich auch interessieren...

Card

Mit diesen 5 Tipps rettest du Essen und sparst Geld!

Card

Dein Zuhause und dein Geld: So sagst du hohen Heizkosten den Kampf an!

Card

5 Tipps, wie du beim Einkaufen Geld sparen kannst

Card

Mit diesen 5 Tipps rettest du Essen und sparst Geld!

Card

Dein Zuhause und dein Geld: So sagst du hohen Heizkosten den Kampf an!

Card

5 Tipps, wie du beim Einkaufen Geld sparen kannst