January 27, 2021·in Aus dem Leben·3 Minuten Lesezeit

Woher hat das Spar­schwein seinen Namen?

Am liebsten haben wir es gelb, schön dick und prall gefüllt: das Sparschwein. 🐷 Aber was hat ein Schwein eigentlich mit Geld sparen zu tun? Wir haben uns auf die Suche nach einer Antwort gemacht.

Kleines Kind steckt Münze in Sparschwein

Schon komisch, dass wir unser Geld am liebsten in kleinen Schweinchen aufbewahren, oder?

Pling, Pling – erinnert dich das vertraute Geräusch von klimpernden Münzen auch immer an deine Kindheit? 💰 Es war einfach ein tolles Gefühl, das eigene Sparschwein bis obenhin mit Geld zu füttern und das gesammelte Geld dann am Weltspartag zur Bank zu bringen.

So ein Sparschwein ist aber natürlich nicht nur etwas für Kinder. Denn auch wir freuen uns über jedes Pling und jeden gesparten Cent. 😍

Das Schwein als Glückssymbol: Schwein gehabt!

Schon im Mittelalter gab es Sparschweine: unglaublich, dass der älteste Fund aus dem deutschen Thüringen des 13. Jahrhunderts stammt, oder? 😮 Zu dieser Zeit waren etwa 90% der Bevölkerung Bauern und hielten sich auf ihrem Hof verschiedene Tiere. Wenn darunter auch ein Schwein war, galt das als besonderer Glücksfall für die ganze Familie. 🐽

Warum Schweine so begehrt waren? Zum einen natürlich, weil ein gut genährtes Schwein damals gleich mehrere Monate Nahrung für die ganze Familie bedeutete. 😋 Zum anderen, weil die Tiere als Symbol für Fruchtbarkeit, Nützlichkeit und Genügsamkeit galten. Wer eines oder sogar mehrere Schweine besaß, wurde als wohlhabend und entsprechend glücklich angesehen. 💸

Auch heute sagen wir ja oft noch "Schwein gehabt", wenn wir im Alltag Glück haben – daher kommt zum Beispiel auch der Brauch, an Silvester Glücksschweinchen für das neue Jahre zu verschenken. 🍀

Regelmäßig füttern – das gilt für Tier und Sparschwein

Wenn wir an Glück denken, ist oft auch der Gedanke an Reichtum nicht weit. 🤑 Deshalb kamen die Menschen im Mittelalter auf den Gedanken, Gefäße in Form eines Schweines zu töpfern. Um darin dann ihr Geld aufzubewahren. Denn wenn es um Geld geht, kann ein bisschen Glück nicht schaden. 😉

Das Sparschwein hat sogar mehr mit dem Essen zu tun, als du vielleicht glaubst! Ein lebendes Schwein wird täglich gefüttert, damit es beim Schlachten schön dick ist und möglichst viel Fleisch gibt. 🥩 Und mit einem Sparschwein ist das genauso: nur wer regelmäßig Geld hineinwirft, kann sich – wenn die Zeit reif ist und eine wichtige Investition oder eben der nächste Weltspartag ansteht - am Ende auch über eine fette Ausbeute freuen. 🤩 So lernen Kinder schon früh, dass regelmäßiges Sparen glücklich machen kann und sich auszahlt. ✌️

Ob Geld wirklich glücklich macht, erfährst du übrigens in unserem Blogbeitrag 9 Fragen zum Glück.

Maria

Maria

Maria ist unsere Seniorin. Sie erinnert sich sehr gerne an früher und plaudert hier auf dem Blog für dich aus dem Nähkästchen. 😊

Bleib auf dem Laufenden

  • checkmark
    Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • checkmark
    Aktuelles verständlich erklärt
  • checkmark
    Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich über eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie über die von der bank99 AG vermittelten Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf "Abmelden" in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt.

arrowright