Aktualisiert am December 17, 2021·in Geld im Alltag·6 Minuten Lesezeit

Gut­scheine unter dem Christ­baum: das solltest du wissen!

Weihnachten rĂŒckt immer nĂ€her und du hast einfach keine Geschenkideen? Zugegeben, auch dieses Jahr ist es coronabedingt sogar noch ein bisschen schwieriger als sonst. Oft fĂ€llt die Wahl dann in letzter Sekunde auf einen Gutschein. 🎁 Hier liest du, was du beim Kaufen, Einlösen und VerlĂ€ngern wissen solltest.

Gutscheine sind als Geschenke sehr beliebt: sie sind bequem zu besorgen und einfach zu verpacken.

Die Frage aller Fragen: was schenkst du heuer wem zu Weihnachten? 🎄 Das perfekte Geschenk ist je nach Beschenktem nĂ€mlich sehr unterschiedlich. Wenn dir trotz angestrengtem Nachdenken einfach keine richtig gute Idee kommt, hilft vielleicht ein Gutschein weiter. đŸ€Ż

Gutscheine sind extrem vielfĂ€ltig - du kannst fast alles in dieser Form verschenken. Je nachdem, was dein Budget hergibt und was dem*der Beschenkten wichtig ist, gibt es ganz unterschiedliche Ideen fĂŒr Gutscheingeschenke. 💡 Die Möglichkeiten reichen hier von einem Wertgutschein bei deinem LieblingsgeschĂ€ft ĂŒber einen Sachgutschein fĂŒr eine Übernachtung in einem romantischen Hotel bis zu einem Leistungsgutschein fĂŒr die dringend nötige AutowĂ€sche bei deiner Werkstatt.

Gerade jetzt sind Gutscheine unter dem Christbaum besonders gut fĂŒr das eigene Gewissen: denn so kannst du in der Coronakrise die heimische Wirtschaft ganz gezielt unterstĂŒtzen. Schau also am besten gleich nach, ob dein*e HĂ€ndler*in ums Eck auch Gutscheine anbietet. đŸ„°

Gutscheine: Geld, Leistung oder Waren?

Bestimmt ist dir schon aufgefallen, dass es unterschiedliche Arten von Gutscheinen gibt. Die zwei hĂ€ufigsten sind der Wertgutschein und der Sach- oder Leistungsgutschein. 👇

„

Wertgutschein

Wertgutscheine sind solche, die auf einen bestimmten Eurobetrag lauten.

Sach- und Leistungsgutschein

Entgeltliche Gutscheine können auch eine bestimmte Sache / eine bestimmte Leistung verbriefen.

— Wirtschaftskammer Österreich

Was ist nun der Unterschied zwischen diesen beiden Arten von Gutscheinen? đŸ€”

Wenn du einen Wertgutschein verschenkst, dann ist auf dem Gutschein ein gewisser Geldbetrag vermerkt - nĂ€mlich so viel, wie du dafĂŒr bezahlt hast. đŸ’¶ Was du damit genau kaufst, bleibt ganz dir ĂŒberlassen. Allerdings kannst du den Gutschein natĂŒrlich nur bei dem*der Anbieter*in oder HĂ€ndler*in einlösen, der den Gutschein ausgestellt hat.

Ein Beispiel: Einen € 50 Gutschein fĂŒr shöpping.at kannst du fĂŒr alles einlösen, das in deinem virtuellen Warenkorb landet. 🛒 Einfach beim Bezahlen den Gutscheincode eingeben und dann wird der Betrag von € 50 vom Gesamtbetrag abgezogen. Wenn der Gesamtbetrag deiner EinkĂ€ufe höher als der Gutscheinwert ist, dann kannst du den einfach ganz normal bezahlen. Wenn dein Einkauf weniger als € 50 kostet, dann bleibt dir das Restguthaben. Und du kannst es beim nĂ€chsten Shoppingtag einlösen. 👉 Welche Zahlungsmöglichkeiten es im Internet gibt, erfĂ€hrst du ĂŒbrigens in unserem Blogbeitrag zum Online Shopping.

Einen Sach- oder Leistungsgutschein kannst du hingegen nur fĂŒr das verwenden, was auf dem Gutschein angegeben ist. Oft handelt es sich dabei um besondere Erlebnisse oder bestimmte Dienstleistungen. Das können ganz unterschiedliche Dinge sein: zum Beispiel ein 3-GĂ€nge-MenĂŒ in deinem Lieblingsrestaurant, eine Fußmassage bei der Kosmetikerin oder der lange gewĂŒnschte Fallschirmsprung. đŸ›©ïž

GĂŒltigkeitsdauer: welche Regelung gilt?

Ganz allgemein gelten Gutscheine in Österreich 30 Jahre lang. Das ist aber nur so, wenn kein bestimmtes Ablauf- oder GĂŒltigkeitsdatum angegeben ist - die Befristung. 📆 Das kommt aber nicht so oft vor.

Die meisten Gutscheine sind zwischen ein paar Monaten und 5 Jahren befristet. Wie lange das genau ist, kann ganz unterschiedlich sein und hÀngt individuell von dem*der Anbieter* oder HÀndler*in sowie der Art des Gutscheins ab.

Befristung: eine unklare Sache

Es gibt in Österreich kein Gesetz, das die Befristung von Gutscheinen einheitlich regelt. Bei einer Befristung muss der*die Aussteller*in des Gutscheins aber einen guten Grund fĂŒr die kĂŒrzere GĂŒltigkeit (als 30 Jahre) angeben. Deshalb orientieren sich die meisten Unternehmen an frĂŒheren Gerichtsurteilen, die sich mit der GĂŒltigkeit von Gutscheinen beschĂ€ftigt haben. ⚖

Je kĂŒrzer die Befristung ist, desto besser muss der*die Aussteller*in des Gutscheins diese GĂŒltigkeitsdauer rechtfertigen können. Wenn dir keine oder nicht ausreichend Möglichkeit geboten wird, deinen Gutschein einzulösen, bereichert sich das ausstellende Unternehmen an dem Gutschein ungerechtfertigt. đŸ˜Č
Das gilt auch, wenn der*die Aussteller*in keinen Grund angeben kann, warum die Einlösung des Gutscheins nicht mehr möglich sein sollte. Denn dann wurde fĂŒr eine Leistung bezahlt, die gar nicht in Anspruch genommen wurde. Und du als Konsument*in bist im Nachteil. 😕 In diesem Fall kannst du eine VerlĂ€ngerung des Gutscheins oder die Erstattung des Gutscheinwerts verlangen. Das hat der oberste Gerichtshof (OGH) in einem richtungsweisenden Urteil von 2012 beschlossen. (Quelle: Arbeiterkammer)

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Unser Tipp: sammle alle deine Gutscheine an einem bestimmten Ort - zum Beispiel in einer Lade deines Schreibtischs oder in einem Ordner. 📎 ÜberprĂŒfe regelmĂ€ĂŸig, wie lange deine Gutscheine noch gĂŒltig sind. Am besten löst du Gutscheine möglichst bald ein. Dann ist die Freude ĂŒber das Geschenk noch groß und du kannst vergisst nicht so leicht, dass du diesen Gutschein ĂŒberhaupt besitzt. 👍

Du hast keine Möglichkeit, den Gutschein noch vor dem Verfallsdatum einzulösen? Dann kontaktiere am besten gleich den*die Ausstellerin des Gutscheins. 📞 Bei den meisten Anbieter*innen ist eine VerlĂ€ngerung kein Problem. Mit dem Musterbrief der Arbeiterkammer kannst du einen abgelaufenen Gutschein verlĂ€ngern lassen oder die Auszahlung des Gutscheinwertes fordern. ✉ Und falls es doch zu Problemen kommt: der Verein fĂŒr Konsumenteninformation berĂ€t dich gerne.

Zeit schenken: unbezahlbar!

Manchmal sind Gutscheine sogar (fast) kostenlos. Zum Beispiel, wenn du gemeinsame Zeit verschenkst. Was das sein könnte? Wirklich alles, was deinen Liebsten Freude macht. 💝

Wir haben uns ein paar Ideen ĂŒberlegt: Wie wĂ€rs mit einem Gutschein fĂŒr ein gemeinsames Picknick an eurem LieblingsplĂ€tzchen im Park mit deiner Nichte? Oder einer Wanderung am nĂ€chsten traumhaft schönen Sonntag fĂŒr deinen besten Freund? Oder ein paar Mal Babysitten am Abend, damit deine Schwester und dein Schwager mal ganz entspannt Essen gehen können? 😊

Deiner Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt. Einfach eine schöne Karte kaufen oder selbst basteln, ein paar liebe Worte dazu schreiben und ab unter den Christbaum damit! 🎄

Übrigens: Wenn du lieber Bargeld verschenkst, dann kannst du dir in unserem Blogbeitrag zu kreativen Geldgeschenken Inspiration holen. 💾

Unser kostenloses Girokonto!

FĂŒr alle, die ihre BankgeschĂ€fte am liebsten digital erledigen. đŸ’»Â 

Bist du noch unter 28? Dann ist unser kostenloses Girokonto U28 das Richtige fĂŒr dich! 😎 

Konto online eröffnen →
Daniela

Daniela

Unsere Autorin Daniela ist immer auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Finanzwelt und nimmt dich dabei gerne auf ihre Reise mit.

Bleib auf dem Laufenden

  • checkmark
    Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • checkmark
    Aktuelles, verstÀndlich erklÀrt
  • checkmark
    Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich ĂŒber eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie ĂŒber die von der bank99 AG vermittelten Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf "Abmelden" in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die RechtmĂ€ĂŸigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berĂŒhrt. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finde ich unter bank99.at/datenschutz.

arrowright

Das könnte dich auch interessieren...

Card

3 Tipps fĂŒr ein nach­haltiges Weihnachts­fest

Card

Geld­geschenke: einmal kreativ, bitte!

Card

9 Fragen zum GlĂŒck

Card

3 Tipps fĂŒr ein nach­haltiges Weihnachts­fest

Card

Geld­geschenke: einmal kreativ, bitte!

Card

9 Fragen zum GlĂŒck