February 5, 2021·in Unbezahlbares Wissen, Brandaktuell·6 Minuten Lesezeit

Bank und Post: ein Blick ĂŒber die Grenzen

Bank und Post sind ein super Team, das beweisen wir als bank99 tĂ€glich! đŸ€ Aber ist "die Bank der Post" ein rein österreichisches PhĂ€nomen? Wir haben uns bei unseren Nachbarn in Europa umgeschaut!

FĂŒr jeden Topf gibt es den passenden Deckel. đŸČ Das ist nicht nur bei Geschirr, Beziehungen und Freundschaften so, sondern auch in der Wirtschaft. Denn manche Branchen harmonieren einfach gut miteinander. 💕

Das ist auch bei Post und Bank so: denn es ist einfach unglaublich praktisch, dass du deine Post- und deine BankgeschĂ€fte an einem Ort erledigen kannst, oder? So sparst du dir lange Wege, hast immer eine Post-GeschĂ€ftsstelle in der NĂ€he und die langen Öffnungszeiten sind natĂŒrlich auch ein Pluspunkt. 👌

Systemrelevant: unverzichtbar fĂŒr den Alltag

Gerade in der aktuellen Coronakrise ist uns allen noch einmal deutlicher bewusst geworden, dass Post und Bank wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft sind. Deshalb gelten beide auch als systemrelevant. ❗

Das bedeutet, dass bestimmte Einrichtungen und Berufe fĂŒr das Leben in Österreich unverzichtbar sind, denn ohne sie wĂŒrden wichtige Systeme nicht funktionieren. Zum Beispiel sind Ärzte und Pflegepersonal fĂŒr das Gesundheitssystem wichtig, fĂŒr die Energie- und Wasserversorgung sind es Spezialisten wie Ingenieure und Techniker und fĂŒr die öffentliche Sicherheit die Polizei. 👹‍🏭

Banken wie die bank99 sind fĂŒr das Finanzsystem in Österreich wichtig und die Österreichische Post mit der Zustellung von Briefen und Paketen fĂŒr die logistische Infrastruktur. 📩

Hoppla, und nun hĂ€tten wir doch fast die GeschĂ€fte des tĂ€glichen Gebrauchs vergessen: natĂŒrlich sind auch SupermĂ€rkte, Drogerien, Apotheken und der Tierhandel unverzichtbar fĂŒr das tĂ€gliche Leben. 🍎

Das heißt also: auch in Zeiten von Corona und Lockdown kannst du deine BankgeschĂ€fte wie gewohnt an unseren Standorten erledigen. Und natĂŒrlich auch mal den einen oder anderen Brief aufgeben oder ein Paket abholen. 👉 Was du zu deinen BankgeschĂ€ften im Lockdown noch wissen solltest, erfĂ€hrst du in unserem Blogbeitrag.

Post und Bank: was machen unsere Nachbarn?

Kein Wunder also, dass Bank und Post nicht nur bei uns in Österreich, sondern auch in vielen anderen europĂ€ischen LĂ€ndern eng vernetzt sind oder es zumindest einmal waren. 👀

Deutschland: Trennung vor ĂŒber 30 Jahren

In unserem grĂ¶ĂŸten Nachbarland Deutschland endete die gemeinsame staatliche Reise von Post und Bank schon 1989. Damals wurde nĂ€mlich die Postbank vom Postkonzern getrennt und privatisiert. Das heißt, dass die Postbank zuvor dem Staat gehört hat – sie war also Teil des öffentlichen Vermögens – und nun ist sie in Privatbesitz ĂŒbergegangen.

Anstatt des deutschen Staats ist dann die Deutsche Bank zur HaupteigentĂŒmerin der Postbank geworden. Im Rahmen ihrer vollwertigen Banklizenz bietet sie Konten, Versicherungen, Hypotheken und Kredite an. Auch wenn sich die BesitzverhĂ€ltnisse geĂ€ndert haben, blieb eine Zusammenarbeit von Post und Postbank im Filialnetz weiterhin bestehen. đŸ€

Italien: Finanzprodukte von unterschiedlichen Anbietern

Italiens Post heißt Poste Italiane. Auch sie ist teilprivatisiert worden, aber im Gegensatz zu Deutschland ist der Staat immer noch der HaupteigentĂŒmer des Unternehmens. Obwohl es bei der Poste Italiane Postsparkonten und Versicherungen gibt, fehlt ihr eine vollwertige Banklizenz. đŸ˜Č Das bedeutet, dass sie selbst keine Kredite vergeben oder das Vermögen ihrer Kunden verwalten kann. Stattdessen arbeitet sie mit einigen Partnerbanken zusammen, die diese Dinge anbieten dĂŒrfen.

Auch wenn die Menschen bei der Poste Italiane ihre Bank- und PostgeschĂ€fte an einem Ort erledigen können, kommen die Angebote von verschiedenen Unternehmen. So ist es deutlich schwieriger, den Überblick ĂŒber die jeweiligen Konditionen zu behalten. đŸ€Ż

Schweiz: unsichere gemeinsame Zukunft 

Die Schweizer Postfinance ist aktuell noch in Staatsbesitz, aber das könnte sich in den nĂ€chsten Jahren Ă€ndern. Denn die Schweizer Regierung möchte Post und Bank trennen und die Postfinance teil- oder sogar ganz privatisieren. Ob und wann das passiert, wird aber noch verhandelt.Â đŸ€”

Momentan hat die Postfinance noch keine vollwertige Banklizenz, sie soll aber im Rahmen der Privatisierung eine bekommen – und damit dann zusĂ€tzlich zum jetzigen Konten- und Versicherungsangebot auch noch Kredite und Hypotheken vergeben können. 

Frankreich: Post und Bank gehören dem Staat

Anders sieht es in Frankreich aus: die dortige Banque Postale gehört – als Teil des französischen Postunternehmens La Poste – zu 100% dem Staat und besitzt auch eine vollwertige Banklizenz. Den Menschen werden in den gemeinsamen Post- und Bankfilialen verschiedene Konten, Konsumkredite (wie unser Geldkredit), Hypotheken und Versicherungen aus einer Hand angeboten.

Spanien: große PlĂ€ne fĂŒr Bank, Post und Gemeindeamt

In Spanien wurde die Idee, Post und Bank zu vereinen, gerade erst geboren. 💡 Das spanische Postunternehmen Correos hat sich nĂ€mlich gleich ein großes Projekt vorgenommen. Viele spanische Banken schließen ihre Filialen in kleineren StĂ€dten und Dörfern und oftmals gibt es auch kein Gemeindeamt mehr. Mit 2.400 Postfilialen in ganz Spanien gibt es aber genĂŒgend PostĂ€mter.

Die Idee: In Zukunft sollen die Spanier in den Correos-Filialen nicht nur ihre Post aufgeben und abholen, sondern auch ihre BankgeschĂ€fte erledigen können. Und dort sollen dann auch gleich kleine Amtswege wie die FĂŒhrerscheinverlĂ€ngerung oder die Bezahlung von Strafzetteln möglich sein. Ob und wann dieser Plan allerdings wirklich umgesetzt wird, steht noch in den Sternen. ⭐

Puh, das klingt alles ganz schön kompliziert, oder? đŸ€Ż Wir hoffen aber, dass wir es dir trotzdem verstĂ€ndlich erklĂ€rt haben. Und sind schon gespannt, ob dir bei deinem nĂ€chsten Urlaub – natĂŒrlich erst sobald die aktuelle Situation es wieder erlaubt đŸ˜· – auf einmal auch am Gardasee, in Paris, den Schweizer Skigebieten oder den bayrischen Bergen die gemeinsamen Post- und Bankfilialen auffallen. 😉

Eines haben wir auf jeden Fall gelernt: Ob in Österreich oder bei unseren europĂ€ischen Nachbarn - Post und Bank sind ein gutes Team! đŸ„°

Daniela

Daniela

Unsere Autorin Daniela ist immer auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Finanzwelt und nimmt dich dabei gerne auf ihre Reise mit.

Bleib auf dem Laufenden

  • checkmark
    Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • checkmark
    Aktuelles, verstÀndlich erklÀrt
  • checkmark
    Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich ĂŒber eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie ĂŒber die von der bank99 AG vermittelten Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf "Abmelden" in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die RechtmĂ€ĂŸigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berĂŒhrt. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finde ich unter bank99.at/datenschutz.

arrowright

Ähnliche BeitrĂ€ge

Card

Unsere Post Partner – Immer in deiner NĂ€he

Card

Durch und durch österreichisch

Card

Unsere Post Partner – Immer in deiner NĂ€he

Card

Durch und durch österreichisch