November 24, 2020 · 6 Minuten Lesezeit

Warum eigentlich "Black Friday"? Wir verraten es dir!

Am 27. November dreht sich alles um den Black Friday – den Startschuss für Schnäppchenjäger auf der ganzen Welt, sich besonders hohe Rabatte zu sichern. 🖤 Wir zeigen dir, wie der Black Friday entstanden ist und verraten auch, warum wir als bank99 lieber auf Gelb setzen. 💛

Mädchen liegt an Black Friday mit Laptop auf Bett und shoppt online.

Hast auch du dir den 27. November schon gelb im Kalender angestrichen? 📆 Dieser Tag ist weltweit als Black Friday bekannt. Viele Unternehmen nutzen ihn, um mit Rabattaktionen in die Weihnachtssaison zu starten.

Black Friday – eine amerikanische Tradition

Die Tradition des Black Friday kommt aus den USA. Der "schwarze Freitag", wie der Black Friday übersetzt heißt, findet am Tag nach dem amerikanischen Erntedankfest "Thanksgiving" statt. 🌾 Thanksgiving wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert und gilt in Amerika als wichtiges Familienfest: dann wird mit der ganzen Familie geschlemmt und oft ein ganzer Truthahn verspeist. 🍗

Den Freitag nehmen sich die meisten Amerikaner dann als Fenstertag frei. ✌️ So haben sie nämlich genügend Zeit zum Einkaufen: am Black Friday gibt es in den meisten Geschäften und auch online sehr hohe Rabatte auf fast alles, was das Herz begehrt. Dazu kommen zahlreiche Gewinnspiele und besondere Aktionen, die zum Schnäppchenjagen einladen. 🛍️

Viele Sparfüchse nutzen den Black Friday, um sich den besten Preis für ihre Weihnachtsgeschenken zu sichern. 🦊 Kein Wunder also, dass im Handel ab heute die Weihnachtseinkaufszeit eröffnet ist. 🌟

Übrigens: An Thanksgiving wird der Familienzusammenhalt gefeiert. Zusammenhalten ist aber nicht nur an Feiertagen, sondern auch in schweren Zeiten wie der Coronakrise wichtig: Deshalb sagen auch wir Danke an alle Helferinnen und Helfer in Österreich: mit unserem helferkonto99. 💕

Woher kommt der Name Black Friday?

Black Friday ist schon irgendwie ein komischer Name für einen Shoppingtag, oder? 🤔 Deshalb haben wir uns schlau gemacht, warum der Black Friday so heißt. Die genaue Herkunft ist nicht ganz sicher, aber es gibt ganz verschiedene Erklärungsversuche:

  • Aus der Entfernung sehen die vielen Menschen, die die Einkaufszentren und Einkaufsstraßen stürmen, wie eine einzige schwarze Masse aus. Oft gibt es in Amerika schon ab 5 Uhr morgens lange Schlangen vor den Geschäften mit den besten Angeboten. 👥

  • Der Black Friday ist einer der umsatzstärksten Tage im ganzen Jahr. So haben die Händler die Chance, auch mal schwarze Zahlen zu schreiben. Das bedeutet, dass sie Gewinn machen und aus dem Minus herauskommen können. 📈

  • Weil die Unternehmen am Black Friday so viel Umsatz machen, sind ihre Hände vom vielen Geldzählen ganz schwarz. 🖐

  • Die amerikanische Polizei hat den Black Friday so getauft, weil sie an diesem Tag besonders viel Arbeit hat: es gibt kilometerlange Staus, Falschparker, überfüllte Straßen und Streitigkeiten zwischen Schnäppchenjägern, die den Tag zu einem der stressigsten im ganzen Jahr machen. 👮‍♂

Black Friday in Österreich

Wer nun glaubt, dass der Black Friday nur in den USA wichtig ist, der irrt sich gewaltig: Denn eine aktuelle Studie der Offerista Group Austria in Österreich und Deutschland für 2020 zeigt spannende Ergebnisse:

  • Für 56% der befragten Österreicher ist der Black Friday wichtig und sogar 59% möchten dieses Jahr auf jeden Fall auf Schnäppchenjagd gehen. 🤩

  • Auch die Coronakrise spielt beim Black Friday eine Rolle. Denn viele Menschen müssen nun besonders sparen und freuen sich umso mehr über Schnäppchen: Für fast jeden Dritten (32%) ist der Black Friday heuer wichtiger als sonst. 😷

  • Besonders beliebt sind Kleidung, Textilien und Schuhe. Aber auch Elektroartikel wie Smartphones kommen sehr gut an. 😍

Im Gegensatz zu den USA ist bei uns in Österreich der Black Friday vor allem für den Onlinehandel wichtig. 💻 Möchtest du mehr zum Einkaufen im Internet erfahren? In unserem Blogbeitrag zum Online Shopping lernst du die wichtigsten Begriffe kennen.

Echte Schnäppchen oder Mondpreise?

Bei aller Begeisterung für niedrige Preise solltest du die Angebote aber trotzdem immer gut vergleichen. 🔍Denn manchmal kommt es vor, dass du dir gar nicht so viel ersparst, wie du eigentlich denkst. Wie das sein kann? Die Preise werden manchmal einfach künstlich zu Mondpreisen aufgeblasen. 🌙

Ein Beispiel: Du bist auf der Suche nach neuen Winterstiefeln und hast schon ein passendes Paar für € 60 im Auge. 👢 Dann kosten die Stiefel auf einmal für kurze Zeit € 75, nur damit sie dann am Black Friday mit 33% Rabatt für € 50 verkauft werden können. Der Rabatt liegt also in Wahrheit nicht bei 33%, sondern nur bei 16%. 😲

Ganz schön kompliziert! Willst du mehr darüber erfahren, wie Preise und Rabatte überhaupt entstehen? Dann lies dir unseren Blogbeitrag zu Mondpreisen durch! Willst du wissen, bei welchem Händler du ein bestimmtes Produkt günstig kaufen kannst? Dann legen wir dir den Preisvergleich von daskuvert.at ans Herz. 🙂

Gelbe Woche statt Black Friday

Keine Sorge: Von Mondpreisen wollen wir nichts wissen! Denn bei uns weißt du immer ganz genau, was du für dein Geld bekommst. Das gilt natürlich auch für unsere Aktionen: Wenn wir dir ein Geschenk oder einen Vorteil versprechen, dann bekommst du das auch wirklich. 🤗 

So wie in unserer Gelben Woche: eröffne noch bis 30.11.2020 dein neues konto99 – das ist übrigens bis Ende 2021 gratis – und gewinne eines von 3 nagelneuen Apple iPhone 12 oder einen von 99 shöpping.at Gutscheinen im Wert von € 50. 📱🎁

Aber warum eigentlich Gelbe Woche? 💛 Wir möchten dir nicht nur am Black Friday etwas besonderes bieten, sondern eine ganze Woche lang! So kannst du dich ganz in Ruhe mit unseren Angeboten beschäftigen und auch gleich online das passende konto99 eröffnen - das geht dank Video Chat einfach und bequem von zuhause aus. 👌

Bleib auf dem Laufenden

  • Unbezahlbares Wissen rund um das Thema Geld
  • Aktuelles verständlich erklärt
  • Praktische Tipps, die du wirklich brauchst

Ich stimme zu, dass die bank99 AG meine oben angegebenen Daten verarbeitet, um mich über eigene Produkte und Finanzdienstleistungen, sowie über die von der bank99 AG vermittelte Fremdprodukte und -Finanzdienstleistungen, per E-Mail zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch Klick auf „Abmelden“ in der E-Mail oder unter datenschutz [at] bank99.at widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt.